htmlpp

htmlpp stellt sich vor

Weiterentwicklungen von HTML

HTML-Dokumente sind die wichtigste Grundlage des World Wide Web. Sie werden von einem Browser dargestellt, die neben den angezeigten Inhalten weitere Informationen liefern, wie zum Beispiel die verwendete Sprache, den Autor bzw. die Textzusammenfassung.
In den letzten Jahren wurde HTML um zahlreiche Elemente erweitert, die sich vornehmlich mit der Gestaltung eines Dokumentes befassen. Dies lief jedoch der ursprünglichen Idee der Unabhängigkeit von Inhalt und Layout entgegen. Durch die Definition von Cascading Style Sheets (kurz CSS) werden Text und Layout jetzt wieder getrennt. Das Aussehen einer Datei wird jetzt separat im so genannten Stylesheet festgelegt. Somit können Webseiten deutlich besser an das jeweilige Ausgabegerät angepasst werden, auch spezielle Bedürfnisse wie etwa von Blinden können berücksichtigt werden. CSS wird jetzt von nahezu allen Browsern ausreichend unterstützt, so dass auch anspruchsvolle Gestaltungen von HTML-Dokumenten gewährleistet werden können.


Die Entstehung von xhtml
Bereits kurz nach der Entwicklung von HTML wurden Systeme geschaffen, die eine Veränderung der Dokumente während der Anzeige im Browser ermöglichen. Die gebräuchlichste Technik in diesem Bereich ist Java Script. Bei veränderlichen HTML-Dokumenten spricht man auch von dynamischen HTML. Entwickelt wurden diese Techniken unter anderem von Microsoft und Netscape, allerdings unabhängig voneinander, so dass es mitunter Probleme bei der Umsetzung zwischen verschiedenen Browsern gab. Mittlerweile können jedoch in allen Browsern diese Skripte erstellt werden, bei der Unterstützung gibt es jedoch noch immer Differenzen.
Die neueste Version des HTML, das HTML 4.01, wurde jetzt in der Metasprache XML neu erstellt. Durch diese Weiterentwicklungen ist der neue Standard XHTML entstanden, die jetzt strengeren Regeln des XML genügt. Vielfach wird jetzt sogar XML allein eingesetzt. Dieses System arbeitet wie HTML mit Tags, die jedoch sehr restriktiv eingesetzt werden. Hierdurch wird ein selbstbeschreibendes Datemodell ermöglicht, welches mit Hilfe von XSL Transformation in das Anzeigenmodell HTML umgewandelt werden kann.